skip to content

STADPLAN

Zusammenfassung Advance Care Planning bei pflegebedürftigen und in der eigenen häuslichen Umgebung lebenden älteren Menschen in Deutschland: eine cluster-randomisierte Studie
Beteiligte des IfP

Prof. Dr. Sascha Köpke

Weitere Beteiligte (Auswahl)  
  1. Katharina Silies: Universität zu Lübeck
  2. Prof. Dr. Falk Hoffmann: Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
  3. Prof. Dr. Gabriele Meyer: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  4. Prof. Dr. Juliane Köberlein-Neu: Universität Wuppertal
  5. Dr. Burkhard Haastert: mediStatistica, Neuenrade
 
Hintergrund Selbstbestimmte Entscheidungen zu Therapien oder lebensverlängernden Maßnahmen sind von immer größerer Bedeutung im Kontext der heutigen medizinischen Möglichkeiten. In Situationen der Entscheidungsunfähigkeit hilft dabei der schriftlich fixierte Patientenwille. Um diesen berücksichtigen zu können, wurde das Konzept der vorausschauenden Versorgungsplanung (Advance Care Planning – ACP) entwickelt. Ziel ist dabei die informierte Entscheidungsfindung sowie die Verankerung des ACP-Prozesses in das Gesundheitswesen. In den bisher durchgeführten, internationalen Studien lag der Fokus vor allem auf Patient*innen in der Endphase ihres Lebens in Krankenhäusern oder Pflegeheimen. ACP beginnt jedoch schon in früheren Lebensphasen.
Ziel Entwicklung und Evaluation eines für den deutschen Versorgungskontext der ambulanten Pflege adaptierten ACP-Programms.
Methoden Im Rahmen des 3-jährigen Projekts wird eine cluster-randomisierte, kontrollierte Studie mit einer Dauer von 12 Monaten in drei Studienzentren durchgeführt. Dabei werden jeweils 16 Pflegedienste die Interventions- und Kontrollgruppe bilden (jeweils mit 30 Teilnehmer*innen; insgesamt ca. 960 Teilnehmer*innen). Primärer Endpunkt ist die Aktivierung der Patienten*innen im Hinblick auf ihre Versorgungsplanung. Weitere Endpunkte sind der Anteil der Teilnehmer*innen mit Vorausverfügungen, Krankenhauseinweisungen, Lebensqualität, psychischer Belastung. Zusätzlich wird im Verlauf der Studie eine umfangreiche Evaluation der Prozesse sowie der gesundheitsökonomischen Aspekte durchgeführt.
Laufzeit 01.08.2017 – 31.07.2020
Förderung Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Publikationen  
  1. Schnakenberg, R., Silies, K., Berg, A., Kirchner, Ä., Langner, H., Chuvayaran, Y., Köberlein-Neu, J., Haastert, B., Wiese, B., Meyer, G., Köpke, S., & Hoffmann, F. (2020). Study on advance care planning in care dependent community-dwelling older persons in Germany (STADPLAN): protocol of a cluster-randomised controlled trial. BMC Geriatrics, 20(1), 142. https://doi.org/10.1186/s12877-020-01537-4